Das Oil Cleansing Wunder

activationproducts.com
activationproducts.com

Ich konnte es einfach nicht abwarten diese Reinigungsmethode fürs Gesicht zu teilen. Vor einigen Wochen habe ich das erste Mal von der Oil Cleansing Method (OCM) gehört. Hierbei wäscht man sein Gesicht mit Öl. Hörte sich für mich erst einmal sehr komisch an, aber im Endeffekt macht es ja doch Sinn: in der Chemie lernen wir, Gleiches löst Gleiches. Wenn man also zu öliger und fettiger Haut neigt und ihr eurer Haut noch mehr Öl gebt - "gutes Öl" - , dann denkt die Haut, dass sie weniger Fett produzieren muss. Das tolle an der Sache ist, dass man die OCM auch mit trockener oder Mischhaut, und sogar mit Akne anwenden kann. Das Öl balanciert fettige- und trockene Hautstellen aus und verleit ein ebenes und gesundes, frisches Hautbild! Und das Beste: noch nie, wirklich nie, hat etwas so gut gegen meine verfluchten Pickel und Rötungen geholfen (und ich habe wirklich schon vieles ausprobiert)!!! Daher nerve ich im Moment schon alle die ich kenne dieses Wundermittel auszuprobieren, aber ich bin einfach so glücklich damit und möchte diese Freunde gerne teilen ;)

mehr lesen 0 Kommentare

Kokosnuss- Teebaumöl Creme

Diese Creme besteht nur aus 2 Zutaten und ist somit ganz einfach zu Hause herzustellen. Sie wirkt Wunder bei Pickeln und Mitessern :)

 

Zutaten: 2EL Kokosnussöl, 15 Tropfen Teebaumöl

 

Zubereitung: 2EL Kokosnussöl in ein Cremedöschen geben und mit einer Gabel mit den 15 Tropfen Teebaumöl vermischen. Fleißig rühren, da das Kokosnussöl sehr hart ist. Es sollte nach einigem rühren cremiger werden. 

 

Anwendung: Ich benutze die Creme immer nach der Reinigung bevor ich schlafen gehe auf dem ganzen Gesicht (Augenpartie aussparen). Bei ganz fiesen Pickeln die ich austrocknen möchte mache ich zusätzlich noch ein bisschen Teebaumöl direkt auf die betroffenen Stellen (mit einem Q-Stick). Das wird eigentlich nicht empfohlen, da reines Teebaumöl die Haut angreift. Bei mir funktioniert es dennoch ganz gut! Das muss denke ich mal jeder für sich selbst herausfinden und hängt stark von der Beschaffenheit der Haut ab.

 

Aufbewahrung: Hält sich bei Zimmertemperatur in einem Cremedöschen einige Monate.



Laura

0 Kommentare

Honig Anti Pickel Maske

Diese Maske ist ganz einfach aus Dingen herzustellen, die ihr wahrscheinlich sowieso schon im Haus habt. 


Zutaten: 1EL Honig, 1EL Natron, 8 Tropfen Teebaumöl, optional 5 Tropfen Zitronensaft


Der Honig wirkt antibakteriell, antioxidativ, und konservierend (falls man die Maske nicht vollständig verbraucht, sondern sich etwas für später aufbewahren möchte). Natron wird für den Peelingeffekt hinzugefügt. Das Teebaumöl beugt Entzündungen vor und trocknet vorhandene Pickel aus. Der Zitronensaft kann optional dazu gegeben werden, er mindert die Pigmentierung von Narben und beugt Rötungen vor. 


Zubereitung: Alle Zutaten, bis auf den Zitronensaft ein einem Glas gut vermischen, ich benutze eine Gabel dafür. Anschließend optional den Zitronensaft dazugeben. Hierbei kommt es zu einer Reaktion zwischen Natron und dem Zitronensaft. Es schäumt gewaltig, daher ist es sinnvoll die Maske in einem hohen Glas oder einer ausreichend großen Schüssel anzurühren, sonst schäumt es über. Während es schäumt immer fleißig weiterrühren, der Schaum legt sich langsam und es entsteht eine recht fluffiges Mousse. 


Anwendung: Die Maske großzügig auf die betroffenden Stellen auftragen und 30 Minuten einwirken lassen. Ich lasse meine Maske manchmal auch bis zu einer Stunde drauf, da ich das Gefühl habe dass sie immer noch weiter ihre Arbeit tut. Mit einem heiß dampfenden Waschlappen vorsichtig die Maske entfernen. Die Haut fühlt sich danach schön weich an. Ich benutze die Maske im Moment 2-3 mal die Woche.


Aufbewahrung: Ich mache immer direkt die doppelte Menge und bewahre meine Maske im Kühlschrank in einem Cremedöschen auf. Durch den Honig hält sich die Maske gut eine Woche.  



Laura

0 Kommentare