Fitness Workout für zu Hause

Zu Hause Fitness machen hat viele Vorteile; man muss nicht ins Fitnessstudio fahren, man kann alleine ohne Zuschauer trainieren, und man kann zu jeder Tages- uns Nachtzeit loslegen. Man muss halt eben nur seinen inneren Schweinehund besiegen und sich motiviert kriegen. Also los geht´s:

Zu Fitness gehört auch immer die richtige Ernährung, egal ob du zu- oder abnehmen möchtest. Einen Ernährungsplan findest du unter Food.


Mein Fitness Workout ist ein 2-Split Workout, das heißt, dass es 2 Trainingseinheiten gibt in der jeweils verschiedene Muskelgruppen trainiert werden: Upper Body und Lower Body. Jede Trainingseinheit wird 2 mal die Woche wiederholt, es gibt also insgesamt 4 Trainingstage. Wenn du abnehmen möchtest kommt oben drauf noch einmal die Woche Ausdauertraining.


In der Upper Body Trainingseinheit werden die Arm-, Schulter-, Nacken-, und Rückenmuskeln trainiert. In der Lower Body Trainingseinheit die Bauch-, Po-, und Beinmuskeln


Die Woche sieht dann so aus:


Montag: Upper Body

Dienstag: Lower Body

Mittwoch: Pause

Donnerstag: Upper Body

Freitag: Lower Body

Samstag: Ausdauer/Cardio Training (falls du abnehmen willst - zum zunehmen hier einen Pausentag einlegen)

Sonntag: Pause (Cheatday)


mehr lesen 0 Kommentare

Dein individueller Jutebeutel (optional mit mehreren Fächern)

Wir haben in den letzten Tagen die Idee gehabt unsere Jutebeutel aufzupimpen und das dann auch voller Tatendrang direkt umgesetzt. Sie sind noch viel schöner geworden als wir erst dachten und es war wirklich ganz leicht umzusetzen :)


Was du brauchst:

- 2 Jutebeutel (Rewe je 1,50€ oder Amazon noch günstiger)

- Textilmalstifte in beliebigen Farben (z.B. vom Müller)

- Drucker

- Bügeleisen

- beliebiger Stoff für Innentasche (wir haben Jeans benutzt)

- Schere

- Nähmaschine und Nähgarn

Und so geht´s:

1. Suche dir ein Motiv oder Schriftzug deiner Wahl aus (pinterest.com eignet sich super dafür) und drucke das Motiv / den Schriftzug aus. Wenn du einen Drucker hast kannst du natürlich auch Freihand vom Laptop aus abmalen.


2. Jetzt entweder das Blatt in die Tasche legen und mit den Textilstiften abpausen oder wie auf dem Bild oben das das Motiv Freihand abmalen. 


3. Anschließen muss das aufgemalte Motiv bei 40° für ca. 5-10 Minuten gebügelt werden um das Motiv zu fixieren. So kann der Beutel später auch in die Waschmaschine ohne das etwas verläuft (am Besten nicht über 40° waschen).


mehr lesen 0 Kommentare

Man steckt immer in der Scheiße nur die Tiefe ändert sich!

Wie der Titel schon sagt steckt man wirklich immer in der Scheiße. Mal nur mit einem Fuß, manchmal bis über den Bauchnabel, und ab und zu - wenn es ganz schlimm ist - ragt sie einem bis über den Kopf. 


Man startet gut in einen neuen Tag, versucht das positive in einem vollen Terminkalender zu sehen und hangelt sich von einem Termin zur nächsten Verabredung und dann weiter zur nächsten Deadline... Immer mit der Aussicht es würde ja irgendwann besser werden. Den ganzen Tag über freut man sich einfach mal das tun zu können worauf man Lust hat. 


Genau so war es heute: Ich bin bei meinem Freund zu Hause aufgewacht und hatte wirklich gute Laune. Die Tagesplanung war wie folgt. Einkaufen, frühstücken, Bude aufräumen, in die Uni fahren (nach meiner Rechnung max. eine Stunde Aufwand), zu Hause gemütlich Mittagsschlaf machen, zwei Stunden lernen, reiten fahren und als Highlight des Tages mit einer Flasche Weißwein zu Laura ins Bett lümmeln. Soweit in der Theorie.


Daraus wurde dann dieses Spektakel: Ich komme morgens zu Hause an und mein Kater YODA hatte freundlicherweise bereits das ganze Badezimmer mit Klopapierschnee für mich dekoriert. Also erst einmal den Staubsauger rausgeholt und ohne Erbarmen alles was mir in die Quere kam eingesaugt. Scheiß drauf, der Staubsauger ist das gewohnt. Zum frühstücken bin ich dann Gott sei Dank auch noch gekommen, zu dem Zeitpunkt natürlich schon außerhalb des Zeitplanes, daher vollkommen gehetzt ins Auto und ab zur Uni. Positiver Lichtblick: sind ja nur fünf Minuten Fahrt. Das bringt einem nur leider rein gar nichts wenn man dann im Anschluss noch 20 Minuten nach einem Parkplatz sucht, und diesen nur durch aggressives einparken erkämpfen kann. Tiefe der Scheiße Dank YODA und dem Fontys Parkplatz: Bis zu den Knien.

Also endlich angekommen und ab ins Team Meeting. Das heißt wie immer absolutes Chaos, aber das bin ich ja schon gewohnt. Resultat des Meeting, wir brauchen Flaschen und das sofort am besten gestern oder vorgestern und am besten so viele wie möglich (mein Gedanke: ich hab doch schon genug Flaschen um mich rum sitzen). Tagesplan also voll verändert, das heißt Mittagsschlaf und reiten gestrichen. Scheiße. Also nach Hause und einen Plan erstellen wo ich möglicherweise Flaschen herbekommen kann.


Zu diesem Zeitpunkt war mein Auto UTE noch fit und munter, ihr ahnt was jetzt kommt.... Schon beim Start in die Flaschen-Sammelaktion mit einer Freundin versagte UTEs Gesundheit. Sie krächzte und schrie verzweifelt nach Hilfe. Tiefe der Scheiße: bis zum Hals, konnte gerade noch so atmen.

Nach einer Probefahrt mit dem Mechaniker meines Vertrauens konnte der armen UTE ein Stein aus dem Schuh (zwischen Reifen und Bremse) entfernt werden. Leider wurde hierbei auch festgestellt, dass UTEs Kühlwasser kontinuierlich ausläuft. Scheiße! Kostenpunkt gut 300 Euro. Tiefe der Scheiße: über dem Kopf... nichts mehr mit atmen. Die Gute Nachricht, ich kann noch bis zum 1. des Monats warten > Geld. Tiefe der Scheiße: nurnoch bis zum Hals, ich kann wieder atmen.


Also jetzt aber ab zum Flaschensammeln. Dies wurde dann erfolgreich nach zwei Stunden und etlichen Besuchen in Restaurants und dem Glascontainer nach Kauf einer Müllsammlerzange abgeschlossen. Puhh. Dann wurden die ergatterten 60 Flaschen von Hand gewaschen und poliert. So eine Scheißarbeit. Resume des Tages: alles anders gelaufen als geplant. Nichts mit nur einer Stunde Uni, nichts mit Mittagsschlaf, nichts mit reiten. Aber: ich liege mit ner Flasche Wein bei Laura im Bett und somit ist die Scheiße am Ende des Tages wieder auf Fußsohlenniveau gesunken. Also alles super! Morgen wird ein neuer scheißschöner und aufregender Tag ;)



Tabeas Tagesbericht zusammengefasst von Laura und Tabea



Damit Ihr auch wisst wozu diese scheiß Flaschensammelei gut sein sollte, hier ein Bild des Endproduktes. Mehr zu diesem Uniprojekt gibt es später :)


Find us on Facebook: Bottled

0 Kommentare

Die 10 Geheimnisse des Glücks

Das erste Geheimnis des Glücks – Die Kraft der Einstellung

 

Mein Glück hängt von meiner Einstellung zum Leben ab. Ich bin also nur so glücklich, wie ich es mir zu sein erlaube. Wenn ich das Beste erwarte, werde ich es sehr oft bekommen. Ich kann mich jederzeit, an jedem Ort, für das Glück entscheiden. Jede Erfahrung hat eine positive Seite. Von heute an werde ich in allem und jedem nach dem Positiven suchen.

 

Stell dir in jeder schwierigen oder anstrengenden Situation folgende fünf Fragen:

1. Was ist daran positiv?

2. Oder was könnte positiv daran sein?

3. Was ist noch nicht vollkommen?

4. Was kann ich tun um die Situation zu verbessern?

5. Und wie kann ich dabei Spaß haben?

 

Glück entspringt der Dankbarkeit. Von heute an werde ich nach Dingen Ausschau halten, für die ich dankbar sein kann. Allein meine Gedanken, nicht die Umstände, entscheiden darüber, ob ich glücklich oder unglücklich bin. Wenn ich Herr meiner Gedanken bin, bin ich Herr meines Glücks.


Das zweite Geheimnis des Glücks – Die Kraft des Körpers

 

Bewegung beeinflusst das Gefühl. Training lindert Stress und löst eine chemische Reaktion aus, die unser Wohlbefinden steigert. Trainiere regelmäßig – falls möglich, täglich – mindestens 30 Minuten lang. Meine Haltung beeinflusst meine Gefühle. Eine gerade Haltung erzeugt gute Laune. Glücksgefühle können bewusst jederzeit durch einen "Anker" ausgelöst werden. Die Nahrung, die wir zu uns nehmen, beeinflußt unser Befinden. Vermeide Beruhigungsmittel wie Kaffee, Tee, Alkohol, zuckerhaltige Nahrung und künstliche Zusatzstoffe. Iss frisches Obst und Gemüse, ganze Körner und Hülsenfrüchte. Der Mangel an natürlichem Tageslicht kann zu Niedergeschlagenheit führen. Halte dich täglich mindestens eine Stunde im Freien auf.


mehr lesen 0 Kommentare